Navigation Content
car mail home kia insider

Hyundai und Kia stellen ein neues Solardach zum Laden von Batterien in Fahrzeugen vor und starten im nächsten Jahr.

Nach der Ankündigung arbeiten die Entwickler daran, Solardächer und Motorhauben an den Autos zu installieren, die die Ladung von EV- und Hybridbatterien unterstützen sowie die Kraftstoffeffizienz und Reichweite erhöhen und die CO2-Emissionen senken. Darüber hinaus kann die Technologie auch auf Modelle von Verbrennungsmotoren angewendet werden, um den Kraftstoffverbrauch zu verbessern und abhängig von der Sonneneinstrahlung  30-60% Batterieladung pro Tag liefern.

„Es gibt drei verschiedene Solar-Ladesysteme in der Entwicklung,“ sagt die Hyundai Motor Group. Die erste Generation umfasst ein Silizium-Solardachsystem, die zweite Generation ein semitransparentes Panoramadach mit Solar-PV-Erzeugungsmöglichkeit und in der dritten Generation arbeitet das Unternehmen daran, einen leichten „Solar-Deckel“ auf der Karosserie des Fahrzeugs zu montieren.

In der ersten Phase des Projekts werden regelmäßig in Serie produzierte Silizium-Solarmodule auf dem Dach eines Hybridmodells montiert. Nach Angaben des Automobilherstellers könnte das System je nach Bestrahlungsstärke 30 bis 60% der Batterien pro Tag aufladen.

Das halbtransparente Panoramadach wird laut Hersteller erstmals weltweit auf Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor (ICE) aufgebracht. Das Fenster kann entweder EV-Batterien oder eine Batterie laden, um neben dem ICE zu funktionieren. Berichten zufolge würde letzteres die Kraftstoffeffizienz der Fahrzeuge verbessern und sie zukunftssicher für strengere Umweltauflagen machen, die in vielen Märkten erwartet werden.

Darüber hinaus befindet sich derzeit ein leichtgewichtiges „Solar-Deckel-System“ in der Pilotphase der Entwicklung. Dabei werden Solarmodule in die Karosseriestruktur von Dach und Motorhaube integriert, um zusätzliche Energie zu erzeugen. Um den Wirkungsgrad des Ladesystems zu erhöhen, sind die Module mit Maximum Power Point Tracking (MPPT) ausgestattet, das Spannung und Strom optimiert.

„In Zukunft werden verschiedene Arten von Stromerzeugungstechnologien – darunter auch das Solarladesystem – an Fahrzeuge angeschlossen. „Dies wird es ihnen ermöglichen, sich von einem passiven Gerät, das Energie verbraucht, zu einer Lösung zu entwickeln, die aktiv Energie erzeugt“, sagte Jeong-Gil Park, Executive Vice President of Engineering Design Division der Hyundai Motor Group. „Das Paradigma des Fahrzeughalters wird sich von dem eines Verbrauchers zu einem Energieprosumenten ändern.“

Die Solardachkonstruktion der ersten Generation wird nach 2019 in ausgewählten Fahrzeugen erhältlich sein und die traditionellen Verbrennungs-, Hybrid- und Batterie-Elektrofahrzeuge ergänzen.

Mehr Artikel zu den Modellen

Mehr Artikel zu den Themen