Navigation Content
car mail home kia insider

Der neue Optima wird noch in diesem Jahr Premiere feiern, doch was noch wichtiger ist, zumindest für den europäischen Markt, er bekommt einen großen Bruder in Kombiform. Anlässlich dieser schönen Neuigkeit hat es sich das Designteam von Kia in Frankfurt nicht nehmen lassen, eine Traumversion des neuen Kombis zu zeigen. Der Sportspace soll also einen Vorgeschmack auf den kommenden Optima Kombi geben und das gelingt ihm freilich gut. Gedacht ist das Mobil als Lifestyleprodukt für all jene, die vom SUV-Wahn bereits genug haben, vielleicht ein paar Mal ein Surfbrett herumkutschieren müssen, oder gar einmal mit der Familie auf Urlaub fahren wollen.

Schnittig, sportlich und höchst attraktiv ist der Sportspace allemal. Als Branchengegner werden Mobile deutscher Herkunft und Heckklappe vermutet, denen das Concept allerdings optisch weit voraus ist. Sehr interessant ist die geringe Höhe der Studie: nur 1,43 m. Die flache Dachlinie in Verbindung mit den 20-Zöllern sorgt für wohliges Gefühl bei der Annäherung und lässt sofort auf sportliche Gene schließen. Ohne den Verlust von Performance, Haltbarkeit und Ökologie wurde die Studie entworfen, wie man seitens Kia versichert. Während das Äußere des Wagens als durchaus auffällig zu bezeichnen ist, herrscht im Innenraum schlichtes Ambiente. Lediglich zwei große Bildschirme kennzeichnen das sonst so einfach gehaltene Armaturenbrett. Das sportliche Lenkrad ist auf das Wesentliche reduziert, der Dachhimmel besteht aus Glas und die vier Schalensitze sorgen für genügend Bewegungsfreiheit während längerer Fahrten. Traumhaft.

Teaser trailer for the new Kia Sportspace concept car, unveiled at the Geneva Motor Show 2015.

„Das Ziel dieser Studie war, eine ganz neue Art von Grand Tourer zu entwickeln“, erläutert Gregory Guillaume, Designchef von Kia Motors Europe. „Ein Auto für Menschen, die gern aktiv sind und für den Wochenendausflug einen entsprechend großen Gepäckraum benötigen, die aber zugleich Wert legen auf Stil, Komfort und eine sportliche Note – und bei diesen Punkten auch keine Kompromisse machen möchten.“
Dies scheint gelungen, denn die internationale Presse lobt den Sportspace in den höchsten Tönen. Autobild.de schreibt etwa: „Alles wie aus einem Guss, stilsicher und harmonisch arrangiert. Sprechen wir es so aus: So könnte auch ein moderner Alfa aussehen.“ Ein solches Lob freut natürlich jeden in der Kia-Familie, angefangen beim verantwortlichen Design- und Entwickler-Team bis hin zum Marketing & Sales in den vielen Ländern, in denen Kia vertreten ist.

Doch damit nicht genug: Dem Sportspace wird von einschlägigen Fachmagazinen bereits Serienreife bescheinigt. Darüber hinaus wird sogar über mögliche Erfolge spekuliert: www.auto-motor-und-sport.de mutmaßt, „…dieser schicke Shooting-Brake könnte zum nächsten Hit von Kia auf dem europäischen Markt werden.“ Es sind übrigens nicht nur Fachmagazine, die große Stücke auf den Sportspace halten. Auch Die Welt zeigt sich vor allem vom Design des Sportspace beeindruckt: „Der flache, in selbstbewusstem Rot präsentierte Kombi weckt bei dem einen Assoziationen zum Passat, bei anderen zu Modellen von Honda oder gar Alfa Romeo. In jedem Fall macht er eine gute Figur.“

 

Zum Abschluss noch einige weitere Impressionen des neuen Prunkstücks der Kia-Flotte:

Mehr Artikel zu den Modellen

Mehr Artikel zu den Themen