Navigation Content
car mail home kia insider

Seit 1994 ist das Autohaus Höller am Stammsitz in Eugendorf aktiv, seit 1995 zuerst als Händler, zwischenzeitlich nur als Kia-Werkstätte, ab 2007 auch wieder als Vertriebspartner von Kia. Nun hat der Familienbetrieb den Schritt in die Stadt Salzburg gewagt und eröffnete kürzlich den zusätzlichen Stützpunkt in der Innsbrucker Bundesstraße 126a, also direkt in der Salzburger Automeile unweit des Flughafens.

Die Vorgeschichte

Seit Herbst 2007 ist Auto Höller in Eugendorf nahe Salzburg als Kia Händler tätig. Mit der Marke Kia war das Autohaus allerdings schon längere Zeit davor vertraut. Seit 1995 ist das Familienunternehmen auch eine Kia-Werkstätte. Das Unternehmen selbst wurde 1972 vom heutigen Seniorchef Erwin Höller als Tankstelle in Seekirchen gegründet und bald darauf als Markenhändler etabliert. Für den Vertrieb der Marke Kia zeichnet im Unternehmen der 1980 geborene Markus Höller verantwortlich, der zusammen mit seinem Vater den Gesamtbetrieb führt. Insgesamt beschäftigte Auto Höller im Jahr 2007 30 Personen. Markus Höller: „Wenn ich eine Marke in meinem Betrieb habe, dann ganz und gar“, bekennt sich Markus Höller zur Marke Kia. Einen ersten Beweis lieferte das Familienunternehmen, mit dem rund 300 m² großen Schauraum, der exklusiv für Kia errichtet wurde und im September 2008 eingeweiht werden konnte. Seit 2011 unterstützt Mag. Alfred Mittendorfer, Jahrgang 1974 und zuvor Sales Manager von Kia Austria, als Verkaufsleiter die Geschäftsführung von Auto Höller. Bereits kurz nach dem Start von Kia bei Auto Höller in Eugendorf begannen die Planungen für eine Filiale im Salzburger Stadtgebiet.

Der Schritt in die Stadt Salzburg

Nach längerer, letztlich erfolgreicher Grundstücksuche konnte mit dem Bau im Frühjahr 2012 begonnen werden. Dabei erweist sich die Lage des Grundstückes als ideal, dank hervorragender Infrastrukturanbindung, sowie die Nähe zu Flughafen und Autobahn. Auf dem 4.000 m² großen Grundstück entstand so ein, den Bauauflagen gemäßes, mehrstöckiges Gebäude mit rund 1.500 m² verbauter Fläche, wobei die unteren zwei Geschoße dem Autogeschäft vorbehalten bleiben, während die oberen zwei Geschoße nach entsprechender Adaptierung als Büros weiterveräußert werden sollen. Mit rund fünf Millionen Euro Gesamtinvestitionsvolumen entsteht hier nicht nur einer der größten Kia Partnerbetriebe Österreichs. Das Autohaus ist auch ein Öko-Vorzeigemodell und zeichnet sich durch minimalen Energiebedarf aus. Die Heizung, beispielsweise, ist dank Brunnenbohrung mit einer Wärmepumpe ausgestattet und somit völlig CO2 neutral.

Wir wollen unseren Kunden ein angenehmes Umfeld bieten, der Qualität und dem Design der Marke das richtige Umfeld schaffen.

begründete Markus Höller die Entscheidung, den neuen Standort ausschließlich der Marke Kia zu widmen. Hier wird Kunden und Interessenten der Marke Kia auf über 700 m² Schauraum in zwei Ebenen, sowie auf der Terrasse mit ca. 600 m² eine regelrechte Marken-Erlebniswelt geboten. „Um eine angenehme und ungestörte Fahrzeugauslieferung zu garantieren, erfolgt diese auf der oberen Ebene des Schauraumes“, erklärt Markus Höller, „nach ausführlicher Erklärung des Fahrzeuges, Foto und Blumenstrauß verlässt das Auto dann über die Terrasse und via Aufzug das Gebäude“.

Höller weiter dazu: „Unsere Kunden sollen die Auslieferung in bester Erinnerung behalten“. Neben dem großzügigen Verkaufsbereich beherbergt der Betrieb natürlich auch eine Kia Vertragswerkstätte. Wartungsarbeiten, Teilehandel und Reparaturen erfolgen vor Ort, hinzu kommt eine Waschbox. Die Spenglerei bleibt ausschließlich dem Stammbetrieb in Eugendorf vorbehalten. Voraussichtlich acht Mitarbeiter werden hier tätig sein. Insgesamt beschäftigt Auto Höller 40 Mitarbeiter. „Je nach Auslastung kann es noch den einen oder anderen Wechsel zwischen unseren beiden Standorten geben“, erklärt Markus Höller.

2014 gegen den Trend

Seit Anbeginn zählt Auto Höller zu den heimischen Top-Performern im Kia Händlernetz, dies wurde auch zuletzt vom Hersteller durch die Verleihung des Platinum Dealer Awards 2013 gewürdigt. Auch für das heurige Jahr hat sich Markus Höller mit tatkräftiger Unterstützung durch den Verkaufsleiter Alfred Mittendorfer hohe Ziele gesteckt: „Wir planen an beiden Standorten zusammen rund 500 Neuwagenverkäufe heuer“.

Mehr Artikel zu den Modellen

Mehr Artikel zu den Themen